Galaball zum Jubiläum der TSA der RT

Samstag, 16. November 2019 fand der Galaball zum 40-jährigen Bestehen der Tanzsportabteilung der Regensburger Turnerschaft in der RT-Halle statt.

Eröffnet wurde er traditionsgemäß mit einer Wiener-Walzer-Formation, die sowohl von Breitensportlern wie auch Turnierpaaren gemeinsam einstudiert wurde. Die Damen ganz in weiß – das hatte schon einen Touch eines Wiener Opernballs.

Danach übernahm das „ensemble taktlos“ den Takt und es wurde fleißig getanzt. Böse Zungen behaupteten, dass der Name der Band Programm war, aber die meisten Tänze konnten auch von den verwöhnten Tänzern der TSA sehr gut umgesetzt werden.

An Schwung und Stimmung hat es auf jeden Fall nicht gefehlt: Die Tanzfläche war meistens überfüllt, aber dank der Größe konnte doch vernünftig getanzt werden.

Für Abwechslung haben die Showeinlagen gesorgt: Die von Uschi Fendrich geleitete Formation des Breitensports hat ihre neue Choreografie vorgeführt.

Anschließend wurde Uschi für ihre langjährigen und herausragenden Leistungen für die TSA von dem Präsidenten Tom Aumer der RT geehrt.


Einen besonderen Blickfang gaben Corinna Endisch und Markus Winner: Sie tanzten sowohl in Standard wie auch Latein in der Hauptgruppe A und haben in 2 Blöcken ihre Turniertänze par Excellence dargeboten. Es war einfach unglaublich und beeindruckend, wie präzise hier getanzt wurde.

Den krönenden Abschluss hat dann um Mitternacht die A-Formation des Rot-Gold-Casino gemacht: 7,5 Paare haben in perfekter Synchronität ihr Programm vorgestellt, mit dem sie gerade 4. in der deutschen Meisterschaft geworden sind. Besonderer Blickfang war der allein tanzende Herr, dessen Dame kurzfristig erkrankt war. Es war beachtlich, wie exakt er das Alleine aber Vollkommen in Stellung, Haltung und Takt durchgezogen hat. Andrea Grabner trainiert nicht nur diese Formation, sondern auch unsere Standard-Turniertänzer.

Um 1 Uhr hat die Band dann leider einen Schlussstrich unter eine sehr abwechslungsreiche und kurzweilige Veranstaltung gezogen. Die letzten Paare haben dann so gegen 2 Uhr den Saal verlassen. Großer Dank gebührt dem Hauptorganisator Mario Pöschl und seinem kleinen Team an Freiwilligen: Sie haben für eine schöne Atmosphäre, tolle Dekoration, sehr gute Musik und einen perfekten Ablauf gesorgt.

Hoffentlich müssen wir nicht wieder 40 Jahre warten, bis die TSA solch einen tollen Ball veranstaltet.

Der Mittelbayerischen Zeitung danken wir ganz herzlich für die tolle Berichterstattung.

Veröffentlicht in: News