Eleganz und Schwung am Oberen Wöhrd

2G stand am vergangenen Wochenende nicht nur für „geimpft und genesen“ sondern auch für Glanz und Glamour. Als eine der ersten Veranstaltungen in Regensburg und eines der ersten Tanzturniere bundesweit führte die Tanzsportabteilung der Regensburger Turnerschaft die Regensburger Tanzsporttage, kurz ReTaTa, unter verschärften Corona-Bedingungen (2G) und mit komplett überarbeiteten Konzept durch.

Für die reibungslose Turnierdurchführung, die Zubereitung und den Verkauf von leckeren Snacks und Getränken für alle Anwesenden, die Einhaltung der Corona-Auflagen und die vielen anderen Aufgaben die bei einer solchen Veranstaltung anfallen, ist es notwendig viele engagierte Helfer an Bord zu haben, und so sorgten rund 100 Mitglieder der TSA der RT und des Tanzclubs Blau-Gold Regensburg dafür, dass an 2 Tagen Tanzsport vom Allerfeinsten in der RT-Halle am Oberen Wöhrd gezeigt werden konnte. Die Idee an 2 Tagen jeweils das selbe Programm anzubieten und somit den Tanzpaaren die Möglichkeit zu geben an einem Wochenende mehrere Turniere zu tanzen, kam sehr gut an und so kämpften Paare aus Österreich, aus der Schweiz, sowie aus dem ganzen Bundesgebiet – von Flensburg bis ins Allgäu, von Sachsen und Berlin bis ins Rheinland um die begehrten Plätze auf dem Siegertreppchen. Ein Tanzpaar reiste sogar mit dem Wohnmobil an und campierte auf dem Parkplatz der RT-Halle.

Die Veranstalter konnten an diesem Wochenende fast alle Startklassen der Altersgruppen Senioren II, Senioren III und Senioren IV in den Standardtänzen nach Regensburg holen, lediglich auf die höchste Leistungsklasse, die S-Klasse, musste bei den Senioren II und III verzichtet werden, da zeitgleich in Dresden ein wichtiges Ranglisten-Turnier in diesen Altersklassen durchgeführt wurde.

Die Zuschauer, für die der Eintritt übrigens frei war, wie auch die Tanzpaare waren bester Laune, und die ohnehin schon sehr gute Stimmung wurde durch die vielen Siege und Treppchenplätze, die die teilnehmenden Regensburger Tanzsportler erzielen konnten, noch zusätzlich angeheizt. Kurzum, allerorten war Begeisterung zu spüren, und somit auch eine willkommene Ablenkung in diesen manchmal etwas seltsamen Zeiten.

Beflügelt vom Erfolg dieser Veranstaltung wird es im kommenden Jahr erstmals zwei Turnierwochenenden in Regensburg geben – im Frühjahr für die Altersklassen Hauptgruppe, Hauptgruppe II und die Senioren I, sowie im Herbst die Neuauflage des grade beendeten Turniers. Die Planung hierfür hat bereits begonnen – wie heißt es so schön: nach dem Turnier ist vor dem Turnier.

Wir danken allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die ein Gelingen dieses schönen Tanzsportereignisses erst möglich gemacht haben.

Zu guter Letzt noch die Ergebnisse der Regensburger Paare:

Heinz und Monika Langer, TSA der RT: 1. Platz SEN IV D, 3. Platz SEN IV C an beiden Tagen,

Wolfram Jarius und Natalia Lindemann-Jarius, TSA der RT: 1. Platz SEN III D, 2 Platz Sen III C an beiden Tagen

Helmut Abels und Saskia Lindenberg, TSA der RT: 1. Platz SEN II D, 4. Platz SEN II C (Sonntag)

Thomas und Sibylle Aicher, TC Blau-Gold Regensburg: 1 Platz SEN II C, 2. Platz SEN II B an beiden Tagen

Josef und Janina Urmann, TSA der RT: 3. Platz (Samstag), 2. Platz (Sonntag) SEN III B

Frank und Irina Beck, TSA der RT: 3. Platz SEN II A (Sonntag)

Alois Rother und Dagmar Prause: 2. Platz SEN II A an beiden Tagen

Wir gratulieren allen Paaren recht herzlich.