Ziel des Corona-Konzepts ist es, ein möglichst sicheres Training für den Tanzsport der Regensburger Turnerschaft zu gewährleisten. Höchste Priorität hat die Gesundheit unserer Mitglieder, aber natürlich möchten wir alle unserem Hobby nachgehen. Gemäß den aktuellen Vorgaben der bayerischen Regierung gilt folgendes:

Grundsätzliche Verhaltensregeln:

  • Personen mit Symptomen oder Verdacht auf Covid 19 dürfen nicht am Training teilnehmen.
  • Der Mindestabstand von 1,5m ist jederzeit einzuhalten. Vor allem beim Betreten und Verlassen der Halle/Umkleideräume. Das gilt nicht für Paare/Tanzpaare.
  • Es kommt die 3G-Regel zur Anwendung. Der Nachweis ist bei einem Mitglied der Abteilungsleitung zu erbringen. 
  • Die Daten werden so lange gespeichert, wie es die Situation erfordert. Sobald Corona kein akutes Thema mehr darstellt, werden die Daten gelöscht.
  • Minderjährige Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßig negativ getestet werden, haben generell zu allen Bereichen von 2G auch ohne Impfung Zugang.
  • Es besteht Maskenpflicht, solange nicht getanzt wird. Während der sportlichen Aktivität muss keine Maske getragen werden.
  • Es sind auch externe Paare zu Workshops/Practice/Gruppenstunden nach vorheriger Anmeldung beim Sportwart/Sportteam zugelassen. Auch hier gilt natürlich die 3G-Regel.
  • Jedes Paar muss sich mindestens 24h vor dem Training (freies Training sowie Trainingsstunden) in den gemeinsamen Kalender eingetragen haben, bzw. vom Trainer eingeteilt worden sein. Sollte ein Tänzer/Paar noch keinen Zugriff auf diesen Kalender haben, bitte beim Sportwart Dagmar Prause beantragen.
  • Die finale Entscheidung der Teilnahme erfolgt durch den Trainer bzw. durch den Sportwart. 
  • Somit ist jedes Paar verpflichtet, sich 3h vor dem Training im Kalender zu vergewissern, ob die Teilnahme erfolgen kann.